banner_der-dienstag-dichtet-1

Wenn es mit den Gedichten so weiter geht wie bisher, erkläre ich den Dienstag zu meinem absoluten Lieblingswochentag! 😀

Ich habe das Gefühl durch Eure Texte und Gedanken selbst inspiriert zu werden und das gefällt mir unheimlich gut! Deswegen werde ich das Schreiben von Gedichten beibehalten! Und weil ich den Eindruck habe, dass meine literarischen Schöpfungen gar nicht so schlecht sind. Vielen Dank dafür! 🙂

Hier sind wieder alle, die mit mir gemeinsam schreiben:

Katharina (die Initiatorin)

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin

____________________________________________________________________________________________

SILHOUETTE // 3. & 4. Juni 2020

 

ein Schatten an der weißen Wand

ein Fleck schillernden Meeres

in einem farblosen Land

mit dem Rücken zum beschlagenen Spiegel

umhüllt von heißem Wasserdampf

ein Siegel

ein Umriss in meinen verschlafenen Augen

Du bist die Königin der Tauben!

fliegst fort.

niemand kann Dich halten

seitlich sieht man einzig Dein Profil

doch Du kehrst zurück zu mir

immer. wieder.

wie im Frühling der Flieder

leuchtest Du in den strahlendsten Farben

verströmst einen betörenden Duft

um Dich herum flimmert die Luft

ich kann Dich nicht fassen

nicht fühlen

nicht finden.

was mir bleibt, ist Dein Schatten an der weißen Wand

ein Fleck schillernden Meeres

in meinem farblosen Land.

13 Gedanken zu “SILHOUETTE // 3. & 4. Juni 2020 – Der Dienstag dichtet

  1. Das farblose Land entpuppt sich als Dein farbloses Land. Dein Spiegel zeichnet nur ein verwaschenes Bild. Und Deine Königin ist nur wie eine Kontur, die Du nicht fassen kannst, aber von der Du auch nicht lassen kannst. Und so bleibt die Wand weiß.

    Ich finde es ein sehr ausdrucksstarkes Gedicht über eine unerfüllte Liebe.

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Linda,
    es scheint, dass sich „Alice im Wunderland“ ein bisschen festgebissen hat in meinem WordPress Feed. Aber das gefällt mir sehr, auch bei diesem Gedicht musste ich wieder daran denken! Eine Königin der Tauben, das ist sehr interessant, solche alltäglichen Vögel sind tatsächlich recht selten in Gedichten. 🙂
    Liebe Grüße
    Alina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Alina,,
      jetzt wo Du es sagst, erinnert es mich auch ein bisschen an „Alice im Wunderland“.
      Die Bedeutung der Taube hat mich dazu verleitet, diese mal zu verwenden.

      Liebe Grüße zurück
      Linda 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s