Lang lang ist’s her, dass ich mich gemeldet habe. Vor ein paar Wochen hat mich das Leben einfach verschluckt. Meinen Blog habe ich dabei etwas aus den Augen verloren und irgendwie auch ein bisschen mich selbst. Meine kreative Ader war für einen kurzen Zeitraum verstopft. Jetzt fließt die Energie wieder. Ich bin back im Business und werde mich nun ausführlich euren Kreationen widmen!

Für diesen Dienstag habe ich versucht, den Sommer poetisch festzuhalten. Vielleicht ist mir das gelungen, vielleicht auch nicht. Wie immer wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen!

Liebe,

Linda.

Hier sind wieder alle, die mit mir gemeinsam schreiben:

Katharina (die Initiatorin)

Stachelbeermond
Mutigerleben
Wortgeflumselkritzelkrams
Werner Kastens
Findevogel
Wortverzauberte
Ein Blog von einem Freund
Lyrikfeder
Nachtwandlerin

La parole a été donnée à l’homme
Gedankenweberei

_________________________________________________________________________________________________

SOMMER

wenn die Sonne erbarmungslos brennt

auf der Haut

wenn das vertrocknete Gras

in die Fußsohle pikst

wenn der Pool im Garten

blau im Licht des Tages glitzert

Bienen summen

Hummeln brummen

dicke rote Kirschen von den Ästen jenes Baumes baumeln

der seit Jahren wächst

und uns zeigt

wie schnell doch die Zeit um uns herum vergeht

wir sind mittendrin

im Leben

im Herzbeben

jeder hat so viel zu geben

am Abend

wenn die Sonne langsam untergeht

wenn der Wind in sanften Brisen

über die Köpfe hinweg fegt

wenn die Musik aus der Box in den Garten schallt

eisgekühlter Wein in die Gläser prallt

Lichterketten stimmungsvoll die Nacht erhellen

Sternschnuppen am Himmel sich dazugesellen

in Erinnerungen schwelgen

das Bild der Freundschaft

festgehalten im Polaroid

nichts wird bereut

dann ist der Sommer angekommen

im Kopf und im Herzen

ein Gefühl

das das ganze Jahr über bleibt

im Herbst

wenn der Regen unerbittlich

gegen die Fenster peitscht

wenn die Blätter des Kirschbaums

durch die Gegend wirbeln

wenn die Welt anfängt zu stürmen

bleibt der Sommer uns erhalten

im Kopf und im Herzen

wie Wunderkerzen an Silvester

jedes Jahr aufs Neue

kommt der Sommer immer wieder 

3 Gedanken zu “SOMMER // 17. August 2020 – Der Dienstag dichtet

  1. Der Sommer bringt immer so große Unterschiede zwischen heißem Tag und abendlicher Abkühlung. Das spürt man richtig als Erleichterung, weil man dann zum Genießen übergehen kann, auch weil die Tage viel länger sind: geschenkte Zeit!
    Und die Sehnsucht nach dem nächsten Sommer lässt nicht lange auf sich warten, spätestens im November fängt man ja schon wieder an, das Weihnachtsgeld für den Sommer zu verplanen, freut man sich schon wieder auf die Wärme und Freiheit der Urlaubszeit.

    Kann ich sehr gut nach verfolgen, Deine Gedanken. Schön eingefangen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s