ZEIT // 15. September 2020 – Der Dienstag dichtet

Hallo meine Freunde! Ich hab gar nicht gemerkt, wie schnell die letzten Wochen an mir vorbei gerast sind. Mein letzter Post war Anfang September. Naja, man soll schließlich nichts erzwingen und manche Gedichte in meiner Sammlung sind einfach noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Passend zum Thema Zeit habe jedoch heute was für Euch! Wie…

WELT // 8. September 2020 – Der Dienstag dichtet

Oh Freunde! Wir haben ja schon September! Dieser Fakt ist mir gerade so richtig bewusst geworden. In etwas mehr als 3 Monaten ist schon wieder Weihnachten. Krass, wie die Zeit im Moment rennt. Jedenfalls kommt es mir so vor. Wenigstens gibt es eine Konstante in meinem Leben, nämlich das Schreiben von Gedichten. Es hilft mir…

FRUSTRATION // 29. Juni 2020 – Der Dienstag dichtet

Gestern noch schnell etwas auf Papier gekritzelt, heute schon der Öffentlichkeit präsentiert. Bevor es erst wieder Abend wird und alle gemütlich in ihren Betten schlummern, wenn ich meine kreativen Ergebnisse der Welt präsentiere, dachte ich mir, ich nutze die wertvolle letzte Arbeitszeit im Verlag, um mein Gedicht für den Dienstag zu posten. Dieses Mal geht…

MUT // 22. Juni 2020 – Der Dienstag dichtet

Heute mal ohne viele Worte. Wenn mein Gedicht online geht, sitze ich wahrscheinlich an der Korrektur und dem Layout eines neuen Buches, mit den Hausarbeiten im Hinterkopf, die ich in den nächsten Tagen schreiben werde. Genau wie ich mich momentan fühle, ist meine kreative Schöpfung diesmal etwas abstrakter. Wie immer wünsche ich Euch viel Spaß…

Gedicht ohne Titel // Der Dienstag dichtet

Leider muss ich zu meiner Schande, oder auch nicht (das darf gerne jeder für sich selbst entscheiden), gestehen, dass ich es in der vergangenen Woche nicht geschafft habe, etwas in Gedichtform auf Papier zu bringen. Mein Zeitmanagement ist im Moment nämlich völlig fürs wohlgeformte Hinterteil. Wie dem auch sei. Ich habe ein weiteres Mal in…

Mein Herz – Der Dienstag dichtet

Good Evening Everybody! Heute bin ich mal etwas später als sonst. Das liegt zum einen daran, dass ich heute im Verlag war und nicht, wie sonst, im Homeoffice. Zum anderen sitzt die Ablenkung in Person aka mein Mitbewohner neben mir. Ich habe versucht, ihn entscheiden zu lassen, welches Gedicht ich heute für Euch veröffentlichen soll, allerdings…